Die Besetzer*innen wollen bleiben, bis es eine Lösung