Sachsens Justizministerin rechtfertigt sich für ehemalige